Aktuelles

Herrenchiemsee Festspiele 2018

»EUROPA!« Unter diesem Motto finden die diesjährigen Herrenchiemsee Festspiele vom 17. bis 29. Juli 2018 statt. Im Spiegelsaal auf Schloss Herrenchiemsee wirke ich in Joseph Haydns »Paukenmesse« mit (Konzert »In Tempore Belli« am Donnerstag, den 19. Juli).

Weitere Informationen erhalten Sie hier!

Wildes Treiben in der neuen Spielzeit 2018/19!

„Alle Welt ist ein Narrenhaus“, heißt es am Schluss von Giuseppe Verdis Alterswerk „Falstaff“. Und darin habe auch ich meinen Platz als der junge Fenton (vielleicht auch ein zukünftiger Schwerenöter?) in der Neuproduktion am Staatstheater Kassel (Premiere 13. Oktober). Nicht weniger Narren gibt es in Albert Lortzings „Der Wildschütz oder Die Stimme der Natur“: Ist die schöne Naive vom Lande, der ich in der Rolle des Baron Kronthal verfallen bin, nun ein verkleideter Student oder doch eine Baronin? An der Premiere am 25. Mai (auch am Staatstheater Kassel) wird sich dann klären, wer und wie und mit wem… Dazwischen freue ich mich u.a. auf ein weiteres Gastspiel am Theater Hagen: Als junger Seemann und Hirte werde ich hier in der Neuproduktion von Wagners „Tristan und Isolde“ einem ganzen anderen emotionalen Verwirrspiel zusehen müssen – bis zum tragischen Ende (Premiere am 7. April)!

Klicken Sie auf das Bild und lesen Sie mehr im neuen Spielzeitheft!

Ausgezeichnet!

Ein schöner Abschluss meiner ersten Spielzeit am Staatstheater Kassel: Nach der letzten Vorstellung von Otto Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor“ wurde meiner Kollegin Elizabeth Bailey und mir der Irma-Jansa-Gesangspreis verliehen. Danke für diese Auszeichnung, u.a. für meine Rollendebüts Tom Rakewell und Tamino, ebenso wie für die Interpretation des Tony („West Side Story“) und L‘Incredibile („Andrea Chénier“).


GMD Francesco Angelico, Harald Jansa, Elizabeth Bailey, Daniel Jenz und Hubert Dapp (v.l.n.r.)
Foto©Marina Sturm

»West Side Story« von Leonard Bernstein

Er ist Aussteiger, er möchte weiterkommen, sein Milieu überwinden und für sich alleine einstehen. Seine Gang mit ihren eigenen Gesetzen will er hinter sich lassen. Das ist der Tony am Beginn von Leonard Bernsteins „West Side Story“ – zusammen mit seiner Maria ein Grenzüberschreiter.
Hier ist der Trailer zur Neuproduktion des Staatstheaters Kassel!