Aktuelles

Stimmen Sie ab!

VolksBühne-Preis in der Sparte Oper 2018. Klicken Sie auf den Kulturpunkt.

Auf ins Theater: »The Rake’s Progress« von Igor Strawinsky

Was will dieser Tom Rakewell eigentlich? Geld wünscht er sich, als er noch bei seiner treuen Braut auf dem Lande ist. Glück wünscht er sich dann, nachdem ihn die Reize der Londoner Bordelle nicht mehr erregen. Und immer ist er gleich Feuer und Flamme für alles, was dieser Nick Shadow ihm vorschlägt – aber selber entscheiden tut er niemals. Eine Parabel aus dem 18. Jahrhundert ist Igor Strawinskys „The Rake’s Progress“ von 1951 – auch mit seinen musikalischen Rückbezügen. Aber in der Rolle des Tom steckt mehr als ein untreuer, schwacher Lebemann, der am Ende verrückt und verlassen im Irrenhaus stirbt, nämlich das Psychogramm eines modernen Menschen, der sich in den tausendfachen Optionen des Lebens verliert.

»West Side Story« von Leonard Bernstein

Er ist Aussteiger, er möchte weiterkommen, sein Milieu überwinden und für sich alleine einstehen. Seine Gang mit ihren eigenen Gesetzen will er hinter sich lassen. Das ist der Tony am Beginn von Leonard Bernsteins „West Side Story“ – zusammen mit seiner Maria ein Grenzüberschreiter.
Hier ist der Trailer zur Neuproduktion des Staatstheaters Kassel!

Zum letzten Mal!

„Horch, die Lerche singt…“: Nur noch am 3. Juni bin ich als Fenton in Otto Nicolais komisch-phantastischer Oper »Die lustigen Weiber von Windsor« zu hören.
Weitere Informationen erhalten Sie hier!

Foto © N. Klinger